Mein Kurztrip nach Bern | Impressionen & Tipps!

Wie in meinem Beitrag über meine Erfahrung als Aupair erwähnt, habe ich während meinem Aupair Jahr in der Westschweiz meine gute Freundin Marisa kennengelernt. Seit meinem Aupair Jahr sind bereits 6 Jahre vergangen. Ich bin immer noch mit Marisa befreundet, was vor allem daran liegt, dass ich sie im Jahr sicher ein oder zwei Mal in Bern über das Wochenende besuche.

Bern ist übrigens eine meiner Lieblingsstädte der Schweiz. Letztes Wochenende war es wieder so weit und ich habe mich am Freitag Abend auf den Weg nach Bern gemacht..


Die Fahrt nach Bern

Als Einwohner in Liechtenstein gibt es die Möglichkeit bei einer Gemeinde im Land eine Tageskarte für CHF 40.00 zu kaufen. Diese Tageskarte gilt den ganzen Tag lang für den Zug, Bus, Tram und sogar eine Schiff-Fahrt. Ich habe mir eine für den Freitag und den Sonntag geholt.

Ich könnte auch mit dem Auto nach Bern fahren, bräuchte dafür circa 2 Stunden und 45 Minuten, wenn ich nicht in den Stau gerate. Ich empfinde das Autofahren bei einer langen Strecke aber als sehr anstrengend, also fahre ich lieber mit dem Zug.

Meine Mama hat mich um 17.30 Uhr an den Bahnhof gebracht und in einer Stunde musste ich in Zürich Hauptbahnhof umsteigen in den Zug Richtung Bern Hauptbahnhof. Um 20.00 Uhr bin ich dann in Bern angekommen.

Marisa hat mich dann mit dem Auto abgeholt, am Bahnhof gibt es viele verschiedene Essens Möglichkeiten: Wir haben uns für McDonalds entschieden und sind dann zu ihr nach Hause in ihre WG. Nach dem Essen haben wir uns mit Netflix beschäftigt, denn ich habe Marisa meine neue Lieblingsserie gezeigt: Meteor Garden. Wenn du romantische Komödien magst, musst du sie dir anschauen! Du wirst die Serie lieben. Wir sind dann relativ früh ins Bett gegangen, damit wir nicht den ganzen Samstag verschlafen.


Samstag

Am nächsten Morgen haben wir gemütlich bei ihr gefrühstückst, uns parat gemacht und sind mit dem Tram in die Stadt. Marisa wohnt circa 10 Minuten ausserhalb von Bern.

enlight378

Wir hatten richtig Glück mit dem Wetter an diesem Wochenende, denn es war zwar warm und die Sonne hat geschienen, aber sie brannte nicht auf einen runter.

In der Stadt angekommen sind wir erst mal Richtung Bundesplatz gelaufen, vorbei an verschiedenen Läden wie H&M, Globus (das ist eine Art Karstadt in der Schweiz), Migros, Blue Tomato usw. Am Wochenende ist vor dem Bundesplatz auch ein Markt durch den wir kurz geschlendert sind.

img_7331img_7327

Wir wurden dann sogar Zeugen einer Demonstration bzw. Gegendemonstration. Der Bundesplatz war deswegen rundherum abgesperrt, überall waren einsatzbereite Polizisten die im Notfall einschreiten hätten können.

img_7320

Ich war dann so frei und habe eine ältere Dame gefragt, für was sie denn demonstrieren würden. Sie hat mir dann erklärt, dass sie für die Freie Bestimmung der Frau, das bedeutet, wenn eine Frau nach einer Vergewaltigung abtreiben möchte usw., demonstrieren. Die ganze Aktion war ziemlich laut und aufregend aber uns war jetzt nicht unbedingt unwohl in der Situation. Fand ich sehr interessant so etwas in meinem Leben mal zu sehen.


Ein paar weitere Impressionen:

img_7395img_7303img_7293img_7290img_7291img_7295img_7370img_7387img_7399

Was ich an der Altstadt in Bern extrem cool finde, sind die vielen Geschäfte die „unterirdisch“ sind also im Keller. Das sieht dann in etwa so aus:

img_7306

Wir sind dann noch eine gefühlte Ewigkeit in Bern rumgelaufen, bis circa 17.00 Uhr, dann hatten wir beide extrem Hunger. Wir haben uns dann auf den Weg ins Papa Joes, ein Amerikanisches Restaurant, gemacht. Zum Glück waren wir ausserhalb der Stosszeiten dort, sonst hätten wir für einen Tisch bestimmt eine halbe Stunde anstehen müssen. Ich kann dir  empfehlen vorab einen Tisch zu reservieren!

img_7406.jpgimg_7407img_7409.jpg
img_7403

Im Papa Joes gibt’s hauptsächlich Burger aber auch Spare-Ribs und Anderes. Die Cocktails sind extrem lecker.

Nach dem Essen sind wir dann wieder zu Marisa nach Hause, da wir später am Abend zusammen mit einem Kumpel von ihr in den Ausgang (das bedeutet bei uns feiern, haha) gehen wollten.

img_7472


Feiern in Bern

Marisa hat mir als ich das erste Mal bei ihr war erklärt, dass es in Bern eine riesige Techno Szene gibt, aber dafür kaum Clubs in denen Regaetton/Hip-Hop/Pop Musik läuft. Ich war völlig schockiert, da ich eigentlich nur solche Clubs kenne.

Falls du, wie Marisa und ich, nicht auf Techno Musik stehst, hab ich dir hier ein paar Club Empfehlungen in Bern die bestimmt was für dich sind:

  • Le Ciel
  • Der Propeller
  • Passion Club
  • Du Theatre

9a21eb68-6f0f-4181-91c6-fa45532cdadb


Weitere Tipps und Empfehlungen

Shopping

Die Alstadt

Wie bereits oben erwähnt, kannst du im Stadtzentrum von Bern sehr gut shoppen, da dort jegliche Marken und Modehäuser vertreten sind. Von H&M bis zur teuren Boutique findest du in der Berner Altstadt alles was das Shopping Herz höher schlagen lässt! Das coole an der Stadt Bern, vor allem an der Altstadt sind die Lauben, die einen vor jeder Witterung schützen. Das heisst du kannst sogar bei Regen, ohne nass zu werden, ganz in Ruhe shoppen.


Westside, Kino & Bernaqua

Wenn du auf Einkaufszentren stehst, kann ich dir das Westside sehr empfehlen! In diesem Einkaufszentrum findest du alle möglichen Läden, ein Kino (in dem ich ebenfalls bereits war, sehr cool gemacht!) und sogar ein Thermalbad das sich Bernaqua nennt – schmeisse mich jedes mal hin bei diesem Namen, so einfallsreich, haha. In besagtem Thermalbad war ich leider noch nie, aber gemäss Marisa ist es empfehlenswert und auf jeden Fall einen Besuch Wert. Nicht zu vergessen gibt es im Westside auch eine tolle Foodhall mit allen möglichen Restaurants von Fastfood, italienischer bis asiatischer Küche zu finden.


Sehenswürdigkeiten

Was die Sehenswürdigkeiten in Bern anbelangt, kann ich dir folgendes empfehlen:

  • Besuch den Bärengraben, vielleicht hast du Glück und siehst einen der Bären. Bis jetzt habe ich jedes Mal einen gesehen. Ich finde es übrigens total süss, dass alle Bären einen Namen haben, hihi.
  • Der Bundesplatz ist total schön, egal ob im Sommer, Herbst, Frühling oder Winter, ausserdem hast du einen wunderbaren Blick über die Dächer von Bern.
  • Dem Rosengarten einen Besuch abstatten, ist soweit ich weiss kostenfreier Eintritt.
  • Das Münster: Ich liebe Gebäude die im Gotischen Stil erbaut wurden, deswegen kann ich mich an dieser Kirche gar nicht genug satt sehen, haha.

 

facetune_18-03-2018-17-39-49

 


Restaurants

Was Restaurants betrifft, gibt es in Bern so viele verschiedene Möglichkeiten. Ich muss aber gestehen, dass Marisa und ich meistens zusammen was kochen, wie z.B. Nudeln oder eine Pizza. Das ist einfach um einiges günstiger. Trotzdem habe ich zwei Restaurantempfehlungen für dich:

  • Das Papa Joes – wer hätte es gedacht. Für nicht-vegetarier einfach ein Träumchen.
  • Für meine Vegetarischen und Veganen Leser kann ich das Gut Gelaunt wirklich total empfehlen! In diesem Restaurant kannst du auch Frühstücken. Es ist alles frisch zubereitet und es wird darauf geachtet woher die Nahrungsmittel kommen.

 


Sonntag

Am Sonntag haben Marisa und ich den Tag damit verbracht Love Island zu schauen, gemütlich zu Frühstücken und einfach zu reden. Manchmal ist mir ein gemütlicher Sonntag mit einer guten Freundin einfach viel lieber wie ein vollgestopfter, stressiger Tag.

img_7510


Warst du schonmal in Bern? Was hältst du von „Fern-Freundschaften“?

xox,
Sarah Marie 

Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung wegen Markennennung. Alle Produkte wurden von meinem eigenen Geld gekauft.

Advertisements

20 Antworten auf „Mein Kurztrip nach Bern | Impressionen & Tipps!

    1. Liebe Krissi,
      Danke für deinen lieben Kommentar! Es war wirklich richtig cool und ich habe die kurze Zeit sehr genossen. 🙂 Ich bin auch froh, dass Marisa immer noch ein grosser Teil meines Lebens ist – obwohl wir so weit weg voneinander wohnen.

      Liebe Grüsse zurück an dich,
      Sarah Marie ❤

      Gefällt mir

  1. Hallo 😀 schön wart ihr ebenfalls in meiner Lieblingsstadt 😀 ich bin ja fast jedes zweite Wochenende dort und bin begeistert von deinem schönen Beitrag! Werde ihn gleich mal auf Twitter teilen 😀 und solche Freundschaften finde ich super und pflege diese ebenfalls!

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Liebes,
      Wow! Danke für deinen Kommentar. Wohnst du in Bern oder wieso bist du so oft dort? 🙂 Hihi, da bin ich gerade neugierig geworden.
      Ja, das mit den Freundschaften auf Distanz kann super gut klappen – wenn Marisa und ich uns wieder sehen, ist es als ob wir uns gestern das letzte Mal gesehen hätten, haha.

      Liebe Grüsse an dich,
      Sarah Marie ❤

      Gefällt 1 Person

      1. Hallo 🙂 Wohne ganz in der Nähe von Bern, deshalb 🙂 ich habe auch so eine Freundschaft, da spielt es keine Rolle, ob man sich erst wieder nach einem halben Jahr sieht, man knüpft einfach dort an wo man aufgehört hat! 😀
        Ich hoffe ihr habt noch viele viele Jahre lang eine so tolle Freundschaft! ❤

        Gefällt 1 Person

  2. Wenn die Schweiz nur nicht so verdammt teuer wäre… das hält mich davon ab, dort mal länger Urlaub zu machen. Aber deine Fotos sehen sehr vielversprechend aus! Und es klingt, als hättet ihr ein super schönes Wochenende gehabt 🙂 Total schön, dass ihr trotz der Entfernung an eurer Freundschaft festhaltet und das so gut hinkriegt 😀
    Grüße
    Nessa
    httsps://ichdupasst.blog

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Nessa,
      Die Schweiz ist eher teuer ja – aber mit den richtigen Tipps und Vorbereitungen kann der Urlaub in die Schweiz auch günstig sein. Man muss halt Kompromisse eingehen und zB ein Airbnb nehmen oder ein Hostel. Die Hygiene-Standards in der Schweiz sind aber so hoch das es wirklich nicht drauf an kommt. Vielleicht sollte ich mal einen Beitrag darüber machen wie man günstig in der Schweiz Reisen kann. 🤔😝
      Danke! Schön das dir diese Art von Reisebericht gefällt, war halt alles sehr spontan.
      Liebe Grüsse,
      Sarah Marie ❤️🌸

      Gefällt mir

  3. Liebe Sarah Marie,

    ich finde es super schön, dass Ihr schon seit einiger Zeit befreundet seid und sich das über die Jahre trotz der Entfernung gewährt hat. Genau so sehen Freundschaften aus 🙂
    Ich war von einigen Jahren mal in Bern, leider nur für einen Tag. Mir hat die Stadt sehr gut gefallen. Du hattest ja übrigens auf Deinem Trip echt meist klasse Wetter, oder?
    Mal sehen, wann ich mal wieder in die Ecke komme. Noch einmal etwas mehr Zeit in Bern zu verbringen, würde mich auf jeden Fall reizen 🙂

    Viele liebe Grüße,

    Tabea
    von tabsstyle.com

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s